Seit der Namensgebung 2005 arbeiten wir mit der Peter-Ustinov-Stiftung zusammen. Verschiedene gemeinsame Projekte haben unsere Arbeit an der Schule mitgeprägt. Einige Ideen und Vorstellungen des Namensgebers sind Bestandteil des Schulprogramms.

Die Sir Peter - Ustinov - Stiftung hat das Projekt  MUS-E („MUsic-School for Europe“) von 2008 bis 2012 an der Peter-Ustinov Schule in Köln gefördert. Hier ging es darum, dass Künstler zusammen mit den Lehrern künstlerische Projekte im wöchentlichen Unterricht gemeinsam gestalteten. Immer war die Ustinov-Stiftung von der hohen Qualität und der außerordentlichen Wirksamkeit des Programms überzeugt. MUS-E machte kulturelle Vielfalt als Bereicherung der Gesellschaft direkt erfahrbar und trug zu einer positiven Veränderung der Schulkultur bei.
Lehrer der Schule nahmen an Tagungen des Wiener Peter-Ustinov-Instituts zur Erforschung von Vorurteilen teil. Die „Open-Mind-Projekte“ zwischen 2010 und 2012 zum Thema Mobbing/Vorurteile waren sehr erfolgreich.

Unsere Schule wiederum unterstützte mehrfach Projekte der Stiftung durch Sammlungen, Spenden oder Sponsorenläufe.

Im 100. Geburtsjahr von Peter  Ustinov fanden mehrere Aktionen statt, mit der die Schule ihre Verbindung zu Peter Ustinov (und der Stiftung) zum Ausdruck brachte: Im Jahrgang 10 wurde das Leben Peter Ustinovs besprochen. Es entstand ein Artikel, der im Nippes Magazin (S.21-23) abgedruckt wurde. Unser Englischlehrer Mr.Fermer entwickelte mit Klassen einen Quiz zu unserem Namensgeber, den verschiedenen Klassen durchführten. Und im Wettbewerb "Schönster Klassenraum" im November/ Dezember war ein Bewertungskriterium, Peter Ustinov im Klassenraum sichtbar zu machen. Die Peter Ustinov-Stiftung spendete den Gewinnerklassen einen kleinen Betrag für die Klassenkassen, mit dem Projekte des guten Miteinanders in der Klasse gefördert werden sollen. Wir danken dafür herzlich!

Hier geht es zur Ustinov Stiftung.