Die Berufswahlvorbereitung ist seit Jahren fester Bestandteil unserer schulischen Arbeit. Hauptsächlich in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 gibt es für die Schülerinnen und Schüler verschiedene Angebote. Die Berufswahlvorbereitung ist verbindlicher Bestandteil des Unterrichts (Deutsch, Politik, Ergänzungsunterricht - schriftliche Bewerbung, Eignungstests, Vorstellungsgespräch, Vor- und Nachbereitung des Praktikums mit u. a. einer Ausstellung für Eltern und Schüler). Ein Besuch im BIZ (Berufsinformationszentrum) gehört ebenfalls dazu, sowie die Anleitung der Schüler zur Führung eines Berufswahlpasses.

Alle Schüler nehmen in der Jahrgangsstufe 9 an einem dreiwöchigen Betriebspraktikum teil. Die selbstständige Suche nach einem Praktikumsplatz ist verpflichtend. Sie soll eine willkommene Gelegenheit sein, die eigenen Bewerbungsfähigkeiten schon einmal in der Praxis zu testen. Die Erstellung einer Praktikumsmappe (auch als schulischer Leistungsnachweis) gehört mit zum Praktikum. Unsere Schüler erhalten über die erfolgreiche Teilnahme am Betriebspraktikum eine Zeugnisbemerkung. Die Betriebe werden von uns gebeten, den Schülern eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme am Praktikum auszustellen, die sie zu ihren Bewerbungsunterlagen nehmen können.

Während und außerhalb der regulären Unterrichtszeit finden Betriebserkundungen statt. Grundsätzlich besteht eine vertraglich vereinbarte Kooperation mit dem Kaufhof und der Deutschen Bahn. In enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt steht den Schülern der Berufsberater, z.B. an Elternsprechtagen in unserer Schule, zur Verfügung. In der Schule führen in der Jahrgangsstufe 9 außerschulische Partner ein Kompetenzfestellungsverfahren durch. Um unsere Schüler fit für die Bewerbung zu machen, bieten wir ein erweitertes Bewerbungstraining mit Vertretern der Wirtschaft (u.a. Kaufhof, Barmer GEK und Deutsche Bahn) an. Außerdem bieten wir unseren Schülern die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Informationsveranstaltungen (u.a. Tag der Wirtschaftsjunioren, Markt der Möglichkeiten, Ausbildungsmesse, Handwerksmesse).

Zur zeitlichen und inhaltlichen Koordination liegt die Berufswahlvorbereitung in der Hand eines Kollegen, der mit den Klassenlehrern vor den Sommerferien die Planung für das folgende Schuljahr bespricht. Dadurch garantieren wir für alle Schüler eine Berufswahlvorbereitung auf gleichmäßig hohem Niveau.